Rund um die Krostitzer Brauerei

Bier gab es traditionell viel für Stefan Gaebel, den Sieger des Männerrennens. Gleich ein 1,5l Glas bekam er auf dem Podest überreicht.

Das Podest vervollständigten Erik Bothe und Sascha Böhm, der leider den Sieg im Heimrennen verpasste.

Das hatte er sich allerdings auch verdient, denn das lange Rennen war durch viele Ausreißversuche und schnellem Tempo gezeichnet. Die langen Geraden und langsamen Kurven taten ihr Übriges. Dabei konnten die Fahrer froh sein, dass sie so schnell waren, nicht einmal 45 Min nach dem Rennen zog eine rabenschwarze Gewitterfront über Krostitz.

Doch nicht nur der Sieger durfte sich über Bier freuen. Sage und schreibe 8 Kästen und 1 Fass wurde an Platzierte und Prämiensprinter ausgegeben. Ein wahrhaft lohnenswertes Rennen.

 

Related Posts

Leave a Comment